Kommission zur Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt

  

Die Bildungsdirektion für Wien nimmt Vorwürfe über sexualisierte Gewalt sehr ernst und setzt alles daran, an der lückenlosen Aufklärung mitzuwirken.

Vorläufiger Endbericht zu den Missbrauchsfällen an einer Wiener Sportmittelschule

Die Kommission, bestehend aus Mitarbeiter:innen der Bildungsdirektion, der Kinder- und Jugendanwaltschaft und der Kinder- und Jugendhilfe, hat den Fall von Missbrauch an einer Sportmittelschule aufgearbeitet. Weiters hatte die Kommission die Aufgabe, Empfehlungen zu erarbeiten, um strukturelle, juristische, organisationale und kommunikative Maßnahmen zu treffen, damit solche Fälle künftig verhindert oder schnell erkannt werden können.

„Schule muss für Kinder und Jugendliche ein sicherer Ort sein, an dem sie sich mit all ihren Talenten und Begabungen entwickeln und entfalten können“, sagt Heinrich Himmer, Bildungsdirektor für Wien, anlässlich der Veröffentlichung des Kommissionsberichts.

Den vollständigen Kommissionsbericht als pdf finden Sie in den Downloads. ____________________________________________________________________________________________________________________

Betroffene und alle, die weitere zweckdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Vorfälle haben, bitten wir, sich direkt an die Kommission zu wenden, damit diese den Vorwürfen gezielt nachgehen kann. Die Kontakt-E-Mail-Adresse dafür lautet kommission@bildung-wien.gv.at.

Für Beratung und Unterstützung können sich Betroffene und mögliche Betroffene außerdem an folgende Anlaufstellen wenden:

Die Annahme dieser Angebote beruht selbstverständlich auf Freiwilligkeit und Anonymität wird garantiert.

 

Veröffentlicht am 05.12.2022